Blog

Meinung oder Feedback?

Im letzten Post habe ich darüber gesprochen, dass es auf Instagram allein um das Bewerten geht. Aber ist das nicht auch Feedback? Und brauche ich als Künstlerin nicht Feedback?

Ja, gutes Feedback ist essentiell wichtig, damit ich lernen und mich weiterentwickeln kann. Aber gutes Feedback geben können, ist eine wirkliche Kunst, die nur wenige Menschen beherrschen.

Wenn ich jemanden um Feedback bitte, will ich nicht seine Meinung zu meinem Bild haben. Ich will nicht wissen, ob es ihm gefällt und ob er es kaufen würde. Wenn ich um Feedback bitte, will ich eine Analyse.

Eine Analyse abzugeben ist viel schwieriger, als eine Meinung zu haben. Denn eine Meinung hat viel mit dem persönlichen Geschmack zu tun, über den sich ja bekanntlich nicht streiten lässt. Eine Analyse aber fußt nicht auf persönlichen Befindlichkeiten und Gefühlen, sondern ist begründet.

Davon abgesehen ist es natürlich der Ton, der die Musik macht. Eine Dozentin von mir sagte einmal: „Nicht höflich im Inhalt, aber bitte höflich im Ton“. --- Genau!

Wenn ich spüre, dass mein Gegenüber mir wohlmeinend eine konstruktive Kritik zu meinem Bild gibt, weil er mich weiterbringen und mich unterstützen will, dann kann ich lernen und aufnehmen, was er mir sagt. Und vielleicht wird er/sie mir etwas sagen, was in mir völlig neue Gedanken erweckt und mich auf einen ganz anderen Weg bringt. Solche Kritik und solches Feedback sind unbeschreiblich wertvoll und sehr willkommen.

Leuten, die mir etwas zu meinen Sachen sagen, aber im Grunde über sich selbst reden wollen, höre ich nur zu, wenn ich gute Laune habe und in großzügiger Stimmung bin.

 

In the last post, I talked about how Instagram is all about rating. But isn't that also feedback? And as an artist, don't I need feedback?

Yes, good feedback is essential for me to learn and develop. But being able to give good feedback is a real art that few people have mastered.

When I ask someone for feedback, I don't want his opinion on my painting. I don't want to know if he likes it or if he would buy it. When I ask for feedback, I want an analysis.

Giving an analysis is much harder than having an opinion. Because an opinion has a lot to do with personal taste, which, as we all know, cannot be argued about. An analysis, however, is not based on personal sensitivities and feelings, but is well-founded.

Apart from that, it is of course the tone that makes the music. A lecturer of mine once said: "Not polite in content, but please polite in tone". --- Exactly!.

If I sense that my counterpart is giving me well-meaning constructive criticism about my image because he/she wants to help me move forward and support me, then I can learn and absorb what he/she is telling me. And maybe he/she will tell me something that awakens completely new thoughts in me and takes me on a completely different path. Such criticism and feedback are indescribably valuable and very welcome.

People who tell me something about my stuff, but basically want to talk about themselves, I listen only when I am in a good mood and generous.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.